Brauche ich eine eigene Webseite?

Mattis Lindemann,
5. Oktober 2019,
Webdesign

Allgemeines

Viele Selbstständige und Unternehmer stellen sich die Frage, ob sie überhaupt eine eigene Webpräsenz benötigen. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen leben doch ohnehin von Mundpropaganda, Offline-Werbung und durch die bloße Präsenz in der Region – aber stimmt das?

Tatsächlich nimmt die Bedeutung einer überzeugenden Webseite stetig zu. Im Internet wird sich über das Angebot am Markt informiert und die verschiedenen Anbieter werden miteinander verglichen. Das gilt nicht nur für große Unternehmen und Konzerne sondern auch für lokal und regional agierende Unternehmen.

Die Nutzung von Webseiten gehört für fast alle Menschen zum Alltag dazu. Wird nach einer Lösung für ein Problem gesucht, oder soll ein Bedürfnis befriedigt werden, ist der Griff zum Smartphone nicht weit – es wird gegoogelt! Werden Sie mit Ihrem Angebot nicht gefunden, fallen Sie logischerweise aus dem Entscheidungsprozess heraus. Sie haben den Kunden verloren, bevor er Sie wahrgenommen hat.

Eine moderner Internet-Auftritt ist daher ein wichtiger – wenn nicht sogar der wichtigste – Bestandteil Ihres Marketings. Die Webseite ist der Ort, an dem Interessenten in Kunden umgewandelt werden – sie ist ein Verkaufsgespräch bei dem Sie nicht anwesend sein müssen.

Welche Vorteile hat eine Webseite für ein Unternehmen?

Der Nutzen ist so vielfältig wie die Gestaltungsmöglichkeiten einer Webpräsenz. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Vorteile kurz und knapp erläutert.

#1 Mehr Kunden – Höherer Umsatz

Eine wesentliche Funktion Ihrer Webseite ist es, Ihr Unternehmen als einen attraktiven Partner darzustellen und die angebotenen Leistungen zu bewerben oder direkt zu verkaufen. Mit einem ansprechenden Design und einer modernen technischen Infrastruktur, dient eine Webseite als mächtiges Vertriebsinstrument. Überzeugt bereits der Online-Auftritt mit Design und Professionalität, wird sich das an der Zahl Ihrer Kunden bemerkbar machen.
Es lässt sich jedoch nicht nicht nur die Quantität der Kundschaft beeinflussen sondern auch die Qualität (im Sinne der Zahlungsbereitschaft). Positionieren Sie sich als ein qualitativer Anbieter in Ihrer Branche, werden sich Kunden zu Ihnen hingezogen fühlen, die im Mittel mehr Geld zu zahlen bereit sind.

#2 Die Präsentationsfäche Ihres Unternehmens

Ihre Webseite ist Ihr Eigentum, Sie haben die volle Kontrolle über das Design, die dargestellten Inhalte und den Aufbau. Das erlaubt Ihnen, das Bild des Unternehmens in den Augen der Öffentlichkeit (und Ihrer Kunden) selbst in die Hand zu nehmen. Ein kluges Zusammenspiel aus Design und hochwertigen Inhalten hilft dabei, Ihren Expertenstatus auszubauen. Dabei beschränken sich die Möglichkeiten Inhalt zu liefern keineswegs auf Ihr Angebot oder Ihre Unternehmenshistorie – Sie können lokales oder soziales Engagement öffentlichkeitswirksam präsentieren und die Leidenschaft für Ihren Fachbereich teilen. Wenn Sie Ihre Kunden auch emotional abholen können, haben Sie ihn so gut wie gewonnen und genau das kann eine Webseite liefern.
Unterhalten Sie eine Geschäftsform, bei der der persönliche Kundenkontakt besonders wichtig ist, können Sie Ihrer Zielgruppe die Möglichkeit geben Sie, bzw. Ihr Team, bereits vor dem ersten tatsächlichen Kontakt kennenzulernen. Ein Interessent der bereits mit den Gesichtern seiner Ansprechpartner vertraut ist und einen sympathischen Vorstellungstext gelesen hat, wird sich mit einer deutlich höheren Wahrscheinlichkeit für Ihr Unternehmen entscheiden.

#3 Ausgangspunkt aller online (und offline) Marketing-Maßnahmen

Ihre Webseite ist der Dreh- und Angelpunkt für alle Besucher die durch Marketing-Maßnahmen auf Sie aufmerksam geworden sind. Wenn Sie online für sich werben (z.B. mit Google Ads, Facebook Ads, Social-Media-Kampagnen) fordern alle Werbeanzeigen zu einer bestimmten Handlung auf – zum Klicken auf einen Link. Dieser Link führt i.d.R. auf Ihre Webseite oder eine Landingpage, also eine Verkaufsseite auf einer Subdomain Ihrer Homepage. Das heißt, um Online-Marketing betreiben zu können benötigen Sie zwingend einen eigenen Online-Auftritt.
Eine Webseite ist allerdings auch im Bereich des Offline-Marketings eine häufig unterschätzte Komponente. Machen Sie mittels Flyern, Plakaten oder Mund-zu-Mund-Propaganda auf sich aufmerksam, benötigen Interessenten häufig mehr Informationen für eine Kaufentscheidung als auf einem Flyer oder Plakat abgebildet werden kann. Auch nach einer ausgesprochenen, mündlichen Empfehlung möchten sich viele Menschen noch ein eigenes Bild von Ihnen machen. Nun stellen Sie sich einmal die Frage, wie Sie versuchen würden an die fehlenden Informationen zu gelangen. Sehr wahrscheinlich würden Sie das machen, was die allermeisten täten – Sie würden googeln. Stößt der Interessent anschließend nicht auf eine überzeugende Webseite, wird die Wahrscheinlichkeit, dass er zum Kunden wird deutlich geschmälert. Im Jahr 2020 wird es vorausgesetzt auch in digitaler Form vertreten zu sein.

#4 Seien Sie 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche für Ihre Kunden da

Eine Online-Präsenz ermöglicht es Ihnen jederzeit für Ihre Kunden da zu sein. Kunden können sich zeitunabhängig über Ihr Unternehmen/Ihre Leistungen informieren, Öffnungszeiten einsehen oder sich in einem Blog tiefer mit der entsprechenden Thematik befassen. Auch aktuelle Informationen, wie z.B. kurzfristige Änderungen der Öffnungszeiten oder temporäre Sonderangebote, lassen sich einfach und unkompliziert vermitteln. Mit der entsprechenden Software können Sie auch weitere Prozesse in Ihrem Unternehmen digitalisieren. Z.B. können Sie auf Ihrer Webseite eine Terminbuchungs-Software integrieren, die Ihnen eine moderne, orts- und zeitunabhängige Terminvergabe/Terminverwaltung ermöglicht. Mit einem solchen Service können präsentieren Sie sich als einen zeitgemäßen Partner.

#5 Die Konkurrenz schläft nicht

Verpassen Sie nicht den Anschluss! Wie in diesem Artikel bereits deutlich geworden ist, hat eine Webseite als Informationsquelle eine immer größer werdende Bedeutung für Kunden. Das weiß auch Ihre Konkurrenz und ein immer großer Anteil besitzt einen eigenen Online-Auftritt. Damit Sie keine (neu) Kunden an die Konkurrenz verlieren müssen Sie mindestens gleichziehen, was die Qualität der Webseite angeht. Aber sein Sie beruhigt, erfahrungsgemäß verfügt ein großer Teil der Webseiten-Besitzer im Internet über optisch unattraktive und technisch überholte Homepages. Sollte das auch bei Ihrer Konkurrenz der Fall sein, ist das die Chance an ihnen vorbeizuziehen.

#6 Webseiten müssen nicht teuer sein

Auf dem ersten Blick scheint eine Webseite eine kostspielige Angelegenheit zu sein. Üblicherweise werden vierstellige Summen fällig, die insbesondere für kleine und junge Unternehmen eine nicht geringe Aufwendung darstellen. Doch wenn sich vor Augen geführt wird, dass die Funktion einer Webseite darin besteht (neue) Kunden zu gewinnen und die eigene Position am Markt zu festigen, relativiert sich der Preis sehr schnell. Der wirtschaftliche Wert, den eine hochwertige Webseite für ein Unternehmen darstellt, übertrifft die Anschaffungskosten innerhalb kürzester Zeit

Fazit

In der heutigen Zeit benötigt jedes professionelle Business einen professionellen, digitalen Stellvertreter der 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche überzeugen kann. Eine Webseite unterstützt Sie Ihre Zielgruppe anzusprechen und diese von Ihrem Angebot zu überzeugen. Darüber hinaus können Sie das Image Ihres Unternehmens selbst in die Hand nehmen und Alleinstellungsmerkmale, die Ihnen besonders am Herzen liegen, hervorheben und kommunizieren. Wenn Ihr Unternehmen einen „extra Boost“ an Kunden bzw. Umsatz vertragen kann, dann bietet eine Webseite die optimale Grundlage für eine Online-Marketing-Kampagne. 

Das Ziel einer jeden Unternehmens-Webseite sollte es sein, die Wirtschaftlichkeit zu steigern und ein nachhaltiges Investment darzustellen – auf für die Zukunft. Gemessen an dem Nutzen gibt es Profi-Webseiten bereits zu überschaubaren und fairen Preisen (auf jeden Fall bei uns wink).

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge ansehen:

Webdesign
Was ist Webhosting? Und welcher Tarif ist die richtige Wahl für meine WordPress-Webseite?

Was ist Webhosting? Und welcher Tarif ist die richtige Wahl für meine WordPress-Webseite?

Was ist Webhosting? Zunächst einmal stellt sich die Frage, was ist überhaupt Webhosting und warum benötige ich es für meine Webseite? Ein Webhosting-Anbieter stellt Ihnen Speicherplatz auf einem Server zur Verfügung, auf dem Ihre Webseite abgelegt werden kann....